Skip to content

Gedanken

Albert Einstein
Wenn ich die Bhagavad Gita lese und darüber nachdenke, wie der Herr dieses Universum erschaffen hat, wird alles andere so überflüssig.

Ralph Waldo Emerson
die Bhagavad Gita schenkte mir einen ganz besonderen Tag. Es scheint das Universum uns etwas mitzuteilen, kein Wort ist überflüssig. Eine alte Intelligenz spricht zu uns, aus einer anderen Kultur, aus einer fernen Zeit, und doch beantwortet sie uns die Fragen, die uns bewegen.

Mahatma Gandhi
Wenn Zweifel mich quälen, wenn Enttäuschung mir ins Angesicht blickt und ich keinen Funken Hoffnung am Horizont erkenne, dann nehme ich die Bhagavad Gita. Sofort beginne ich zu lächeln, mitten in dem mich überwältigenden Leid. Die auf die Gita meditieren bekommen neue Freude und eine neue Sicht der Dinge, Tag für Tag.

Herman Hesse
Das Wunderbare an der Bhagavad Gita ist ihre wahrhaftige und wundervolle Offenbarung der Weisheit des Lebens, die es der Philosophie erlaubt, in der Religion zu erblühen.

Wilhelm von Humboldt
Der schönste, vielleicht der einzige wahre philosophische Gesang den die Sprache zum Ausdruck brachte. Vielleicht das tiefste und erhabenste was uns die Welt zu bieten hat.

Carl-Gustav Jung
Der Gedanke des ‚universalen Baumes‘ (Ashvattha) ist die Vedische Verbindung zu Platos Timaios, in dem er ausführt: ‚Wir sind keine erdgebundene, sondern eine himmlische Pflanze.‘ Diese Entsprechung finden wir im Kapitel 15 der Bhagavad Gita.

Jawaharlal Nehru
Die Bhagavad Gita zeigt uns die spirituelle Grundlage der menschlichen Existenz. Sie ist der Ruf, den Pflichten unseres Lebens gerecht zu werden und dabei die höchste Oktave des Universums zu erkennen.

Adi Shankara (der Kodifikator des Advaita Vedantas)
Durch das Wissen der Bhagavad Gita werden alle Ziele der menschlichen Existenz erfüllt. Die Bhagavad Gita ist die Quintessenz der Lehre der Vedischen Schriften.

Rudolf Steiner
Um eine erhabene Kreation wie die Bhagavad Gita zu verinnerlichen müssen wir sie mit unsere Seele in Einklang bringen.

Henry David Thoreau
Am Morgen bade ich meinen Intellekt in der herrlichen und kosmologischen Philosophie der Bhagavad Gita. Im Vergleich zu ihr ist unsere moderne Welt und ihre Literatur kümmerlich und banal.

Aus dem Englischen mit freundlicher Genehmigung des ISKCON Tempels Bangalore.