Skip to content

Gopi Gita

Der Gesang der Gopis, die Gopi Gita

 

Das Land von Braj war schon immer reich, oh Krishna,

denn Lakshmi ist hier, oh Krishna,

denn Du bist hier geboren, oh Krishna.

Alle Menschen hier sind glücklich, oh Krishna.

Wir, die Gopis suchen Dich überall, oh Krishna,

bitte lasse Dich finden, oh liebster Krishna.

 

Deine Augen ziehen uns an, oh Krishna,

sie gleichen dem Lotus, oh Krishna,

der auf dem klaren Teich schwimmt, oh Krishna.

Im Frühling, oh Krishna,

nimmst Du uns das Leben, oh König der Liebe,

denkst Du nicht, dass das Mord ist, oh Wohltäter aller.

 

Vom giftigen Atem der Schlange Kalinga, oh Krishna,

von Sturm, Donner und Regen, oh Krishna,

von dem als Bullen verkleideten Dämon, oh Krishna,

von Vyoma, dem Sohn von Maya, oh Krishna,

von großer Furcht, oh Krishna,

hast Du uns immer bewahrt, Du unser Gott.

 

Du bist nicht das Kind der Gopis, oh Krishna,

Du bist die Seele aller Wesen, oh Krishna.

Auf Geheiß von Brahma, oh Krishna,

kamst Du in unsere Gemeinschaft, oh Krishna.

Um die Welt zu retten, oh Krishna,

kamst Du, oh Herr, der unser Freund Du bist.

 

Die, die dieses Leben fürchten, oh Krishna,

und die Schutz bei Deinen Füßen suchen, oh Krishna,

finden bei Dir Zuflucht, oh Krishna.

Du gibst ihnen alles was wie wünschen, oh Krishna.

Wir bitten Dich, oh Krishna,

lege Deine Hand auf unser Haupt, oh Geliebter.

 

Du nahmst die Sorgen von uns, oh Krishna,

Du bist ein großer Held, oh Krishna,

Dein bezauberndes Lächeln, oh Krishna,

zerstört den Stolz, oh Krishna.

Bitte sei mit uns, oh Krishna,

zeige uns Dein lotusgleiches Antlitz, Du unser Freund.

 

Du nimmst die schlechten Eigenschaften, oh Krishna,

von denen, die sich vor Dir verneigen, oh Krishna.

Berühre uns mit Deinen Lotusfüßen, oh Krishna,

die die Schatzkammer der Schönheit sind, oh Krishna,

die auf dem Kopf der Schlange tanzten, oh Krishna,

und stille unsere Sehnsucht nach Dir, oh Krishna.

 

Deine Augen gleichen dem Lotus, oh Krishna,

Die Worte die Du sprichst, oh Krishna,

lassen die Weisen in Ekstase geraten, oh Krishna.

Auch wir hören sie gern, oh Krishna.

Du bist unser heldenhafter Freund, oh Krishna,

gib uns den Nektar der Deinen Lippen entströmt, oh Krishna.

 

Der Nektar Deiner Erzählungen, oh Krishna,

ist das Mittel gegen Leid, oh Krishna,

sie lösen alle Probleme, oh Krishna.

Die großen Weisen, oh Krishna,

die Deine Geschichten kennen, oh Krishna,

haben Deinen Segen immerdar, oh Krishna.

 

Deine Liebe, oh Krishna,

gibt uns Freude, oh Krishna.

Deine Verspieltheit, oh Krishna,

Deine geheimen Zeichen, oh Krishna,

führen uns in Ekstase, oh Krishna,

und öffnen unseren Geist, oh Krishna.

 

Wenn Du mit den Kühen von Braj zusammen bist, oh Krishna,

treten Deine zarten Lotusfüße, oh Krishna,

auf Steine und Dornen, oh Krishna.

Das verursacht Dir großen Schmerz, oh Krishna,

Das lässt unsere Gedanken, oh Krishna,

unruhig und sorgenvoll sein, oh Krishna.

 

Um arme Menschen wie uns zu prüfen, oh Krishna,

kommst Du mit wolkengleichem Haar, oh Krishna.

Du kommst aus dem Wald, oh Krishna,

Dein Antlitz ist mit Staub bedeckt, oh Krishna.

Dies sehend werden unsere Gedanken leidenschaftlich, oh Krishna,

doch Du kümmerst Dich nicht darum, oh Krishna.

 

Deine Lotusfüße, oh Krishna,

erfüllen alle Wünsche Deiner Gläubigen, oh Krishna,

sie werden von Brahma verehrt, oh Krishna,

sie sind das Ornament der Welt, oh Krishna,

sie werden bei Gefahr verehrt, oh Krishna,

sie gewähren Freude, oh Krishna.

 

Gibt uns den Nektar Deiner Lippen, oh Krishna,

der aus Deiner Flöte fließt, oh Krishna,

er lässt unsere Leidenschaft wachsen, oh Krishna,

er nimmt die Sorgen, oh Krishna,

er ist reiner Genuss, oh Krishna,

er setzt allen anderen Wünschen ein Ende, oh Krishna.

 

Wenn Du tagsüber, oh Krishna,

in den Wald gehst, oh Krishna,

ist es, oh Krishna,

als würde die Zeit nicht vergehen, oh Krishna.

Wir wünschen uns Dich zurück, oh Krishna,

wir wünschen uns Deine Locken zurück, oh Krishna.

 

Wir haben unsere Männer und Söhne verlassen, oh Krishna,

wir haben unsere Familien und Brüder verlassen, oh Krishna,

wir sind zu Dir gekommen, oh Krishna.

Du, der Du alle Wege kennst, oh Krishna,

Du hast uns vernachlässigt in jener Nacht, oh Krishna,

als wir uns von Deinem Gesang angezogen fühlten, oh Krishna.

 

Dein geheimnisvoller Glanz, oh Krishna,

Dein lächelndes Antlitz, oh Krishna,

lässt unsere Sehnsucht wachsen, oh Krishna.

Dein liebevoller Blick, oh Krishna,

zieht uns magisch an, oh Krishna,

unsere Gedanken sind nur bei Dir, oh Krishna.

 

Du bist der Freund der Bewohner von Braj, oh Krishna,

Du läuterst all Ihre Verfehlungen, oh Krishna.

Dem gesamten Universum gewährst Du Deine Güte, oh Krishna,

gib uns die Medizin für unser schmerzendes Herz, oh Krishna.

Wir sind Dir in Liebe zugeneigt, oh Krishna,

wir sehnen uns nach Deinen Lotusfüßen, oh Krishna.

Die Gopi Gita zum Anhören

 

Die Übersetzung der Hymne aus dem Englischen erfolgt mit freundlicher Genehmigung von
P. R. Ramachander, Bangalore.