Skip to content

Uddhava Gita

Uddhava Gita, auch Hamsa Gita, werden die Kapitel 6 bis 29 des 11. Buches des Srimad Bhagavatams (Bhagavad Purana) genannt.

Es sind die letzten Worte Krishnas vor der Vernichtung der Yadava Dynastie, die Er an Seinen Freund Uddhava richtet.

Uddhava ist der Sohn von Devabhaga, dem Bruder von Krishnas Vater, Vasudeva.

Udhhava ist ein Weiser, er hat andere Pflichten als Arjuna, der Krieger. Deshalb lehrt Krishna ihn Hingabe und Geistesschulung. Arjuna lehrt Er in der Bhagavad Gita, zu kämpfen, denn das ist – wenn es darauf ankommt – die Pflicht des Kriegers.

Inhalt der Kapitel

6 – Uddhava sucht Krishna auf

7 – Krishna spricht zu Uddhava
8 – Die Geschichte von Pingala
9 – Die Nichtigkeit der Materie

10 – Freudvolles Handeln
11 – Konditioniertes und freies Leben
12 – Jenseits des Wissens

13 – Hamsa beantwortet die Fragen von Brahmas Sohn
14 – Krishna erklärt Uddhava den Yoga
15 – Krishna beschreibt die Mystik des Yogas

16 – Die Herrlichkeit des Herrn
17 – Krishna beschreibt die soziale Ordnung und die Lebensstadien
18 – Krishna beschreibt die Lebensaufgaben

19 – Vervollkommnung
20 – Hingabe übertrifft Wissen
21 – Krishna beschreibt den Vedischen Weg

22 – Die Grundprinzipien der Schöpfung
23 – Avanti Gita
24 – Die Lehre des Sankhya Philosophie

25 – Die drei Grundeigenschaften der Schöpfung (Gunas)
26 – Aila Gita
27 – Krishna spricht über Verehrung des Herrn

28 – Yoga der Erkenntnis
29 – Yoga der Hingabe

Als Vorlage diente mir das Werk von Jay Mazo von der International Gita Society