Skip to content

Pandava Gita

Die Pandava Gita, der Gesang der Pandavas, auch Prapanna Gita genannt, ist eine Sammlung von Versen, die von verschiedenen Persönlichkeiten der Mythen gesprochen werden. Prapanna ist ein anderes Wort für Bhakti, die Hingabe.

Für Ihnen unbekannte Charaktere und Begriffe nutzen Sie bitte das Lexikon, bei Bedarf habe ich den Suchbegriff in Klammer vermerkt. Hilfreich ist, ‚Vishnus Insignien‘ vor Augen zu haben.

Widmung
Wir verneigen uns vor den großen Seelen Prahlada, Narada, Parasara, Pundalik, Vyasa, Ambarisha, Shuka, Shaunaka, Bhishma, Rukmangadha, Arjuna, Vasishtha, Vibhishana und allen, die sind wie sie.

Lomaharshana sprach
Der Dharma wächst, wenn wir über Yudhishthira singen.
Das Böse geht, wenn wir über Bhima singen.
Die Feinde werden vernichtet, wenn wir über Arjuna singen.
Krankheit wird von uns fernbleiben, wenn wir die Namen der Söhne Madris wiederholen.

Brahma sprach
Wer frei von Wünschen ist,
wer frei von Anhaftung ist,
wer immer an Narayana denkt,
dessen Geist wird frei von Verunreinigungen.
Er wird nicht wiedergeboren.

Indra sprach
Denke an Narayana, den berühmten Dieb.
So wird Er deine Gedanken an Wohlstand stehlen,
die du während all deiner Geburten angesammelt hast.

Yudhishthira sprach
Ehre sei Vishnu, dem Herrn aller Welten.
Er ist dunkel wie die Regenwolke und in gelbe Seide gehüllt.
Er trägt die Shrivatsa Locke und das Kaustubha Juwel auf der Brust.
Seine Augen gleichen dem Lotus.

Bhima sprach
Möge ich diesen Gott ehren,
der als Eber ( Varaha) in den Ozean stieg,
um die Erde emporzuheben
mit allen Wesen auf ihr.

Arjuna sprach
Ich gebe mich Hari hin.
Er ist das ewige Ziel der Menschheit.
Er ist jenseits aller Vorstellung.
Er ist der höchste und ewige Herr.
Er erhält das Universum.

Nakula sprach
Vom Herrn des Todes (Yama) bin ich nun gefesselt.
Möge ich als Mensch, Vogel, Wurm oder Insekt wiedergeboren werden,
so habe ich nur einen Wunsch,
möge mein Geist stets auf Keshava gerichtet sein.

Sahadeva sprach
Ich ehre die großen Seelen,
die das ewige Licht Vishnus verehren.

Kunti sprach
In welchem Leib auch immer ich geboren werde,
wo immer mein Karma mich hinführt,
möge ich feste Hingabe zu Hrishikesha entwickeln.

Madri sprach
Die den Namen Krishnas singen,
die sich am Abend und am Morgen an Krishna erinnern,
die werden eins mit Ihm,
so wie die Opferspeise mit Gesang dargebracht wird.

Draupadi sprach
Ob ich als Insekt, Vogel, Raubtier oder Fisch,
als Dämon, Geist oder Mensch geboren werde,
möge ich stets Keshava hingegeben sein.

Subhadra sprach
Eine mit Hingabe dargebrachte Verehrung Krishnas
ist so wertvoll wie zehn Pferdeopfer.
Doch wer zehn Pferdeopfer darbringt wird wiedergeboren.
Wer Krishna verehrt wird nicht wiedergeboren.

Abhimanyu sprach
Oh Govinda, oh Govinda, oh Hari, oh Vernichter von Mura.
Oh Govinda, oh Govinda, oh Mukunda, oh Krishna.
Oh Govinda, oh Govinda, oh Träger von Sudarshana Chakra,
Ehre sei Dir, oh Govinda, oh Govinda.

Dhrishtadyumna sprach
Oh Rama, oh Narayana, oh Vasudeva.
Oh Govinda, oh Mukunda in Vaikuntha, oh Krishna.
Oh Keshava, oh Ewiger, oh Narasimha, oh Vishnu.
Schütze mich vor dem Biss der Schlange ‚Weltliches‘.

Satyaki sprach
Oh Unvergleichlicher, oh Vishnu, oh Hari.
Oh Damodara, oh Acyuta, oh Govinda.
Oh Grenzenloser, oh Herr von allem.
Ehre sei Dir.

Uddhava sprach
Wer andere Götter verehrt und Vasudeva vergisst,
der baut einen Brunnen im Fluss.

Dhaumya sprach
Während ich schlafe oder wache,
bei Tag und bei Nacht,
an den Ufern der Wasser,
was immer ich tue,
möge ich Janardana damit erfreuen.

Sanjaya sprach
Der Unglückliche, der Traurige,
der Ängstliche, der Kranke,
so er den Namen Narayanas besingt
ist er frei von Leid und glücklich.

Akrura sprach
Ich bin ein Diener Narayanas.
Ich bin ein Diener der Diener Narayanas.
Ich bin ein Diener der Diener der Diener Narayanas.
Es gibt nichts außer Narayana auf der Welt,
deshalb bin ich gesegnet.

Virata sprach
Ich bin der Diener aller Diener derer, die Vasudeva ehren
und ihren Geist auf Ihn gerichtet halten.

Bhishma sprach
Wenn die Zeiten schlecht sind und die Familie mich vergisst,
nimm Dich meiner an, oh Krishna,
der Du die liebst, die bei Dir Zuflucht suchen.

Drona sprach
All die Dämonen, die durch Sudarshana Chakra vernichtet wurden,
oh Janardana, Herr der drei Welten (Triloka),
sind in das Reich Vishnus (Vaikuntha) eingegangen.
Dein Ärger und Dein Segen sind gleichwertig.

Kripa sprach
Oh Vernichter von Madhu und Kaitabha,
ich kann Dich nur bitten, mich zu segnen.
Oh Herr der drei Welten, lasse mich durch den Diener Deiner Diener segnen.

Ashwatthaman sprach
Ehre sei dem Herrn des Universums, dem der Lotus entwächst (Padmayoni),
dem Vernichter von Madhu,
Keshava, Janardana, Vasudeva, Narayana, Acyuta.

Karna sprach
Über keinen anderen Namen will ich sprechen,
keinen anderen Namen will ich hören,
an keinen anderer Name will ich denken,
zu keinem anderen Namen will ich beten,
bei keinem anderen Namen will ich Zuflucht suchen.
Oh Srinivasa, oh Purushottama, nimm mich als Deinen Diener an.

Dhritarashtra sprach
Ehre sei dem, der die Gestalt eines Zwerges (Vamana) annahm,
Narayana, dem Helden,
der Bogen (Sharanga), Diskus (Sudarshana) und Keule (Kaumodaki) trägt.
Ehre sei Ihm.

Gandhari sprach
Oh Gott der Götter, Du bist mein Vater und meine Mutter.
Du bist meine Familie, Du bist mein Freund.
Du bist mein Wissen, Du bist mein Reichtum.
Du bist alles für mich.

Drupada sprach
Ehre sei Dir, Herr aller Opfer,
Govinda, Madhava, Ewiger, Keshava,
Krishna, Vishnu, Hrishikesha, Vasudeva.

Jayadratha sprach
Ich suche Zuflucht bei Dir, oh Krishna, oh Herr, oh Gestaltloser,
oh ewiger Herr, oh Herr aller Yogis, oh großer Yogi.

Vikarna sprach
Ehre sei Krishna, Vasudeva, Sohn von Devaki, Govinda.
Ehre sei dem Sohn von Nanda.

Virata sprach‘
Ehre sei dem Herrn der Brahmanen,
der für Kühe und Brahmanen sorgt.
Ehre sei Govinda, dem Erhalter der Welt.

Shalya sprach
Wer Govinda verehrt,
den Dunklen, den in gelbe Seide Gehüllten,
wird nie Furcht erfahren.

Balarama sprach
Oh Krishna, oh Krishna, Du bist die Zuflucht der Menschen,
die in den Ozean des Lebens geworfen wurden.
Ehre sei Dir.

Krishna sprach
Wer täglich an Mich denkt
wird dem Bösen entrissen wie ein Lotus dem Wasser.

Krishna sprach
Ich strecke meine Arme aus.
Ich spreche die Wahrheit.
Die Mukunda, Narasimha und Janardana besingen,
deren Wünsche erfülle Ich.

Shiva sprach
Wer Narayana nur einmal ausspricht
erreicht dasselbe wie der, der dreihundert Äonen in der Ganga badet.

Suta sprach
Wo immer die Geschichten Acyutas erzählt werden,
sind die heiligen Wasser von Ganga, Yamuna und Sarasvati anwesend.

Yama sprach
Wenn du ängstlich vor mir stehst, werde ich dich fragen:
‚Warum hast du nicht Keshava verehrt, den Vernichter der Ängste‘?

Narada sprach
Im Geist der Menschen wird Krishna geboren,
die in tausenden von Geburten
Askese, Meditation und Hingabe praktizierten.

Prahlada sprach
Oh Herr, möge ich in all meinen Geburten
Hingabe zu Acyuta entwickeln.
Wann immer ich an Dich denke, lasse mein Herz froh sein,
so wie das des Narren, das sich an sinnlichen Freuden ergötzt.

Vishvamitra sprach
Was ist der Nutzen von Wohltätigkeit, heiligen Wassern, Askese und Opfer
für den, der täglich über Narayana meditiert?

Jamadagni sprach
Jeder Tag ist ein Fest,
jeder Tag ist ein Geschenk,
jeder Tag ist glückverheißend für den,
der Hari in seinem Herzen trägt.

Bharadvaja sprach
Die Janardana in ihren Herzen bewahren
ernten nur Erfolge und werden nie besiegt.

Gautama sprach
Der Name Govinda ist stärker,
als das Schenken von Kühen während der Sonnenfinsternis
oder für Millionen von Jahren in Kashi oder Allahabad zu leben.

Agni sprach
Preise Govinda, meditiere auf Govinda, singe den Namen Govinda.
Govinda ist die ewige Wahrheit.
Seinen Namen zu singen führt zur Erkenntnis von Brahman.

Vyasa sprach
Acyuta ist der wunscherfüllende Baum (Kalpataru),
der Ewige ist die wunscherfüllende Kuh (Kamadhenu),
Govinda ist das wunscherfüllende Juwel (Cintamani).
Denke stets an Hari.

Indra sprach
Sieg sei dem Sohn von Devaki.
Sieg sei dem Licht der Vrishni Familie.
Sieg dem, der dunkel wie die Regenwolke ist.
Sieg sei Mukunda, der die Lasten der Erde hinwegnimmt.

Pippalayana sprach
Oh Narasimha, oh großer Gott,
oh Krishna, Du heilst das Leid ‚Wiedergeburt‘,
oh Herr, Du hältst Skorpion, Wasser, Feuer und Krankheit von uns fern.
Oh Hari, mein Lehrer, Ehre sei Dir.

Avirhotra sprach
Oh Krishna, sperre meinen Geist
in den Käfig Deiner Lotusfüße.
Mein Hals wird bei meinem Tode geschlossen sein
durch Blut, Galle und Schleim,
so dass ich Dich nicht anrufen kann.

Vidura sprach
Hari, Hari, Hari
ist der einzige Schutz für mein Leben im Kali Yuga.
Es gibt keinen anderen.

Vasishtha sprach
Wenn die Zunge den heiligen Namen ‚Krishna‘ ausspricht
werden alle Untaten zu Asche verbrannt.

Arundhati sprach
Ehre sei Govinda, Krishna, Hari.
Der höchste Herr nimmt alle Seelenpein hinweg.

Agni sprach
Hari nimmt auch von bösen Menschen das Böse.
Brennt Feuer nicht auch, wenn man es aus Versehen berührt?

Kashyapa sprach
So wir an Krishna denken
wird der Käfig unserer schlechten Taten
in tausend Stücke zerschlagen,
wie der Berg vom Vajra.

Duryodhana sprach
Ich weiß, welche Taten dem Dharma entsprechen, doch tu ich sie nicht immer.
Ich weiß, welche Taten dem Dharma widersprechen, doch tu ich sie immer wieder.
Doch tu ich all das nur für den Gott, der durch meine Taten handelt.
Oh Vernichter von Madhu, sieh mir meine Vergehen nach,
die ich ganz mechanisch begangen habe,
denn ich bin nur die Marionette, die Du führst.

Bhrigu sprach
Im Kali Yuga ist Dein Name größer als Du.
Ihn einfach zu singen führt zur Befreiung (Moksha),
ohne die Anstrengungen des Yoga-Weges.

Lomaharshana sprach
Ehre sei den Lotusfüßen Narayanas.
Verehre Narayana stets.
Sprich über die heiligen Namen Narayanas.
Denke stetig an Narayana.

Shaunaka sprach
Denke immer an Ihn und dir wird Gutes widerfahren.
Hingabe an Ihn muss im Geiste entstehen.
Täglich nehme ich Zuflucht zu Ihm.

Garga sprach
Es ist überraschend,
dass, obwohl sie den Namen ‚Narayana‘ singen
und ihre Zunge unter Kontrolle haben,
dennoch viele dem Bösen verfallen.

Vaishampayana sprach
Wo Krishna und Arjuna sind,
da sind Sieg, Ruhm und Gerechtigkeit.

Shiva sprach
Wer Hari ausspricht ist ein Begnadeter.
Er wird für Moksha vorbereitet.

Pulastya sprach
Die Zunge kennt jeden Geschmack und liebt Süßes.
Trinke den Nektar des Namens ‚Narayana‘ ohne Unterlass.

Vyasa sprach
Es ist die Wahrheit und nichts als die Wahrheit,
es gibt kein mächtigeres Wissen, als das der Veden
und kein Gott steht über Keshava.

Dhanvantari sprach
Ich sage euch,
das Rezitieren der Namen Acyuta und Govinda
nimmt alle Krankheiten hinweg.

Markandeya sprach
Kann es sein, dass du nicht immer an Vasudeva denkst?
Er macht das Leben froh und gewährt Befreiung
aus dem Kreislauf von Geburt und Tod (Samsara).

Agastya sprach
Wer an Vishnu denkt,
eine Minute oder eine halbe,
dem erschließen sich die heiligen Stätten Kurukshetra, Prayag und Naimisharanya.

Vamadeva sprach
Wer an Vishnu denkt,
eine Minute oder eine halbe,
dem erfüllen sich alle Wünsche.

Shukra sprach
Nachdem ich alle Schriften gelesen und sie wiederholt überdacht hatte,
kam ich zu dem einfachen Entschluss, meditiere über Narayana.

Shiva sprach
Wenn der Körper alt und krank geworden ist
gibt es nur eine Medizin – Ganga,
gibt es nur einen Arzt – Narayana.

Shaunaka sprach
Die Anhänger von Vishnu sorgen sich nicht um Kleidung und Nahrung.
Sorgt nicht der Herr des Universums für alle Bedürfnisse?

Sanata sprach
Möge Vishnu, der Keule und Diskus in Händen hält
und auf Garuda reitet,
mir gnädig sein.

Aus dem Englischen mit freundlicher Genehmigung von P. R. Ramachander.