Skip to content

Vrishabhanupur

Den blauen Himmel schmücken weiße Wölkchen, Bäume blühen, Pfauen tanzen, Vögel singen … Radha tritt aus ihrem Haus und betrachtet die Szenerie. Ein laues Lüftchen treibt den Duft ihres Parfüms hin zu Krishna und lässt Ihn Sich nach ihr sehnen.

In Vrishabhanupur wuchs Radha auf, der Ort ist das Mysterium der Liebe zwischen Radha und Krishna. In den Wäldern erklang Seine Flöte, in der idyllischen Landschaft entfaltete sich Seine süße Liebe. Radha musste alles nur genießen.

Radhas Mutter, Kirti, und ihr Vater, Vrishabhanu, erfreuen sich am Klang von Radhas Fußkettchen, wenn sie durch den Hof schlenderte und an Krishna dachte, der ihr Herz regierte. Vrishabhanupur war Zeuge der heranreifenden Romanze.

Reise durch Vrishabhanupur

Nachfolgend einige Pilgerstätten. Ihnen fremde Begriffe finden Sie hier Wer ist wer in der Indischen Mythologie.

Brahmagiri

Brahma bat Krishna Sich zu den Kuhhirtinnen von Vraj zu begeben. Krishna bat ihn, sich in Vrishabhanupur als Berg zu manifestieren. Ein Radha Krishna Tempel liegt auf dem Gipfel des Brahma Berges. Unterhalb liegt der Vrishabhanu Tempel, der den Eltern Radhas geweiht ist.

Gaharavan

Gahara ist ein dichter Wald, der wie geschaffen war für die Liebe der Gopis zu Krishna. Der Klang ihrer Fußkettchen kündigte sie an, wenn sie lachend und fröhlich zum Stelldichein kamen.

Mayura Kuti

Im oberen Bereich des Brahma Berges liegt die Mayura Laube, wo Krishna und Radha viel Zeit verbrachten. Einst war sie sauer auf Ihn. Krishna nahm die Gestalt eines Pfaus an und tanzte vor ihr, um ihre Gunst wieder zu erlangen. Betört vergaß sie ihren Ärger, Krishna nahm wieder Seine ursprüngliche Gestalt an und schwor ihr, für immer ihr zu gehören.

Managarha

Managarha liegt auf dem Gipfel des Brahma Berges. Wieder einmal kam es zum Streit zwischen Radha und Krishna. Als die Gopis zu Besuch kamen nahm Krishna die Gestalt einer Gopi an, Radha sah die neue, begrüßte sie herzlich und umarmte sie. Da nahm Krishna wieder Seine ursprüngliche Gestalt an und der Ärger war verflogen.

Sankari Khora

Der Sankari Pfad war ein Weg, den die Gopis gingen, wenn sie Milch und Joghurt verkauften, stets in der Hoffnung Krishna irgendwo zu treffen.

Radha Sarovar

Im Radha See plantschten Radha und die Gopis.

Raval

Vrishabhanu fand hier ein kleines Mädchen in einem Lotus. Er nahm es zu sich und nannte es Radha. Später zog er mit der Familie nach Vrishabhanupur.

Priya Kund (Badeteich)

Radha bestrich sich hier mit Sandelholzpaste, was dazu führte, dass das Wasser gelb wurde.

Mayura Sarovar

Am Mayura See tanzten die Pfauen und hießen Krishna und Radha willkommen.

Mukta Kund

Hier säte Radha Perlen in die Erde. Als sie erblühten schmücken Krishna und sie sich damit.

Kadamba Khandi

Ein abgelegener Ort inmitten von blühenden Kadamba Bäumen, wo Krishna und Radha der Hitze entflohen.

Balarama Sthala

Eine Verehrungsstätte für Balarama, dem Bruder Krishnas.

Gopi Pushkarini

Hier finden sich Fußabdrücke der Gopis.

Deha Kund

Hier badeten Krishna und Radha. Eines Tages erschien ein Brahmane und bat um Gold. Krishna gab ihm so viel wie Radha wog.

Chandravalivan

In dem Wald tanzte Krishna mit Radha zu Seiner Rechten und Chandravali zu Seiner Linken.

Prema Sarovar

Der See der reinen, höchsten Liebe.

Vihval Kund

Am Vihval Kund saß Krishna und wartete sehnsüchtig auf Radha.

Sanket

Einst stand Krishna sehr früh auf und wollte das Haus verlassen. Seine Mutter fragte Ihn wohin er ginge, Er wich ihr aus. Radha erwachte ebenfalls sehr früh und erklärte ihrer Mutter, sie hätte gestern beim Baden ihre Kette an der Yamuna liegen lassen. Krishna und Radha trafen sich in Sanket.

 

Aus dem Englischen mit freundlicher Genehmigung von Hariharji